Wo die Posaune singt, schwingt das Echo

Gleich nach unserer Wienreise war der Dreh mit Christian Muthspiel am Hafelekar auf 2556m angesagt und wir hofften auf die guten Wetterprognosen. Der steirische Posaunist imponierte nicht nur wegen seiner „fetzigen“ Musikbegabung sondern auch wegen seines Durchhaltevermögens.

Trotz 68km/h Windstärke und zeigte unser Tagesprotagonist die Beharrlichkeit eines echten Vollblut-Künstlers und posaunte geschlagene 3 Stunden am Grat der Nordkette. Natürlich muss auch hier dem Team Lob ausgesprochen werden, dafür dass jeder konzentriert am Drehort blieb und nicht „davonflog“. Die Klänge des Blechblasinstrumentes wechselten einstweilen von glasklar und exakt in rauchig und wild. Das ganze vor der atemberaubenden Kulisse des wilden Karwendelgebirges…

Fotos: CDS Schrott


Tagebuch