¼ Wandertag

Trotz der schlechten Wettervorhersage für diesen Dienstag strahlte die Sonne auf unser Tiroler Landl. Gott sei Dank, denn für heute war ja eine Wanderung im Hause Wildruf angesagt. Vielleicht nicht ganz eine Wanderung wie man es kennt, eher eine „Hütten-Besichtigung“.

Ziel war es die perfekte und urigste Hütte in der Umgebung zu finden. Was einfach klingt, erwies sich als kleine Mission.
Nach dem Mittagessen (Jause) starteten Judith, Victor, Malte und ich den Roadtrip durch die Volderer Berglandschaft. Entgegen allen Klischees aus den Piefke-Sagas hatte einzig und allein der deutsche Regisseur seine Bergschuhe mitgebracht.
Dank des 4rad Antriebs war auch die Anfahrt auf den Großvolder-Berg kein Problem.
„Ich würde sofort in diese Idylle ziehen“, erklärte uns dann Malte Ludin bei der Besichtigung der Almen. Was ja sehr verständlich ist, unsere Tiroler Berge sind halt doch einzigartig und Natur pur.
Ob Kino und TV ihm dabei nicht fehlen würden?


Tagebuch